Seiteninhalt



GeschichteWoltershausen


Woltershausen

Der Ort Woltershausen (Haus des Walther) wird 1141 urkundlich erwähnt. Er war von Hörigen bewohnt. Damals waren die Herren von Eschede und das Kloster Lamspringe die Grundherren.

Kirche in Woltershausen

Als Flurnamen weisen auf die früheren Wüstungen Sollensen und Niensen hin, deren Bewohner im 16. Jahrhundert nach Woltershausen gezogen sein sollen.

Die Kirche, aus grauen Bruchsteinen der Woltershausener Feldmark gebaut, erhielt nach verschiedenen Umbauten 1802 ihre heutige Form.

Die neue Schule wurde 1912 erbaut. Die alte Schule genügte nicht mehr den steigenden Schülerzahlen. Woltershausen bildete mit Hornsen einen Schülerverband. Die Schule steht noch heute im Eigentum der Gemeinde und ist nach Umbauten als Wohnungen vermietet.

Einige Vereine gestalteten heute das Zusammenleben der Dorfgemeinschaft. Die Feuerwehrmusikkapelle und die Jagdhornbläser aus Woltershausen sind im Umkreis bekannt. Dem Sportverein TSV Woltershausen stehen moderne Sportanlagen mit Fußballfeld und Umkleide- und Clubhaus zur Verfügung.