Seiteninhalt

Umspannwerk Lamspringe

Das nördlich der L 488 zwischen Lamspringe und dem Feldberg geplante Umspannwerk dient als Anbindung des regionalen 110 kV-Netzes an die im Bau befindliche Höchstspannungsleitung Wahle-Meklar. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es die Schaltanlage in Godenau bei Alfeld (Leine) ersetzen.

Bauherr ist die TenneT TSO GmbH. Mit den Bauarbeiten soll im Rahmen eines vorzeitigen Maßnahmebeginns im September 2018 begonnen werden; die Fertigstellung ist in etwa für den Herbst 2020 geplant.

Auf einer Fläche von ca. 240 x 240 werden unter anderem zwei Betriebsgebäude errichtet. Die größten Bauteilen bilden die beiden Transformatoren mit einer Länge von rund 23 Metern, einer Höhe von etwa 10 Metern und einem Gewicht von 385 Tonnen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der TenneT TSO GmbH sowie in einem Flyer, den Sie auf der rechten Seite herunterladen können.