Seiteninhalt

Dienstleistungen in Niedersachsen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Brandschutz

Brandschutz

Nach dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz (NBrandSchG) vom 18. Juli 2012 obliegen dem Landkreis Hildesheim die Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes im eigenen Wirkungskreis. Diese Aufgaben werden von dem/der Brandschutzprüfer/in des Landkreises Hildesheim wahrgenommen.

Beratung aller Bürger, Eigentümer und Betreiber von baulichen Anlagen, Lagerplätzen sowie Transportieren und Umschlagen von brandgefährlichen Stoffen, weiterhin Ausrichten von Veranstaltungen mit vielen Menschen in baulichen Anlagen (Musik, Kunst, Sport) und im Freien (Jahrmärkte, Ausstellungs- und Verkaufsveranstaltungen) hinsichtlich des Brandschutzes.

Beratungen von Bauherren, Architekten und Fachplanern bei Bauplanungen zum vorbeugenden baulichen und betrieblichen Brandschutz.

Mitwirkung an Genehmigungsverfahren (Baugenehmigungen, immissionsschutzrechtliche Genehmigungen, Erlaubnisse für brennbare Flüssigkeiten, Durchführung der Störfallverordnung, Eignungsfeststellungen nach Wasserrecht,  usw.)

Durchführung der Brandverhütungsschau gemäß § 27 NBrandSchG. Besichtigung und Überprüfung von Gebäuden und baulichen Einrichtungen zur Feststellung brandsicherheitlicher Zustände bzw. Mängel.

Leistungsbeschreibung

In Niedersachsen obliegen der zuständigen Stelle der abwehrende Brandschutz und die Hilfeleistung in ihrem Gebiet. Sie hat dazu insbesondere u. a. eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten, zu unterhalten und einzusetzen. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren verrichten ihren Dienst ehrenamtlich.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren haben einen gesetzlichen Anspruch auf Verdienstausfall und teilweise auf Gewährung einer Aufwandsentschädigung nach kommunaler Satzung.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, bei der kreisfreien Stadt, der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt.

Rechtsgrundlage

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen keine Fristen beachtet werden.

Voraussetzungen

  • Einwohnerin/Einwohner, die/der
    • für den Einsatzdienst gesundheitlich geeignet ist und
    • das 16., aber noch nicht das 63. Lebensjahr vollendet hat.