Seiteninhalt

Vorlage - Rat/156/2018  

Betreff: 25. Änderung Flächennutzungsplan "Gewerbegebiet Eggershäuser Weg";
1. Abwägung der vorgebrachten Stellungnahmen im Rahmen der Verfahren nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB
2. Beschlussfassung als Satzung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:1. Stephan Willudda
2. Andreas Humbert
3. Der Bürgermeister
Aktenzeichen:622-08/15
Federführend:Fachbereich Bau und Ordnung Bearbeiter/-in: Wunnenberg, Manuela
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Lamspringe Vorberatung
Rat der Gemeinde Lamspringe Entscheidung
30.01.2018 
Sitzung des Rates der Gemeinde Lamspringe zurückgestellt   
15.03.2018 
Sitzung des Rates der Gemeinde Lamspringe ungeändert beschlossen   
Ortsrat Lamspringe Kenntnisnahme
21.02.2018 
Sitzung des Ortsrates Lamspringe zur Kenntnis genommen/im Gremium behandelt   
Ortsrat Sehlem Kenntnisnahme
05.03.2018 
Sitzung des Ortsrates Sehlem zur Kenntnis genommen/im Gremium behandelt   
Bau-, Entwicklungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Lamspringe Vorberatung
08.03.2018 
Sitzung des Bau-, Entwicklungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Lamspringe zur Kenntnis genommen/im Gremium behandelt   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Lamspringe Vorberatung
Rat der Gemeinde Lamspringe Entscheidung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
LA60 25 F -Planänderung 17-1-2018  
Keller_Abwägungsvorschlag_2018-03-13  

Erläuterung/Begründung: 

 

Der Rat der Samtgemeinde Lamspringe hatte in seiner Sitzung am 19.11.2015 die Aufstellung der 25. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 1 BauGB) sowie der Träger öffentlicher Belange (§ 4 Abs. 1) fand in der Zeit vom 06.03. bis 07.04.2017 statt. Der Abwägungsbeschluss und der Beschluss zur erneuten öffentlichen Auslegung wurden am 08.06.2017 durch den Rat der Gemeinde Lamspringe gefasst.

 

Die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB fand durch Bekanntmachung vom 06.11.2017 und Auslegung in der Zeit vom 15.11.2017 bis 02.01.2018 statt. Stellungnahmen sind nicht eingegangen.

 

Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wurden mit Schreiben vom 08.11.2017 durch das Planungsbüro Keller über die öffentliche Auslegung informiert. Stellungnahmen konnten bis zum Ende der Auslegungsfrist am 02.01.2018 abgegeben werden.

 

Die eingegangenen Stellungnahmen sind in der Zusammenstellung des Büros Keller vom _______ beschrieben und bewertet worden. Der Rat hat darüber einen Abwägungsbeschluss zu fassen. Anschließend kann die 25. Änderung des Flächennutzungsplans als Satzung beschlossen werden.


 

Beteiligung:

Personalrat

 

beteiligt

Gleichstellungsbeauftragte

x

beteiligt

 

x

nicht beteiligt

 

 

nicht beteiligt

 

 

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die während der Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange eingegangenen Stellungnahmen zur 25. Änderung des Flächennutzungsplans „Gewerbegebiet Eggershäuser Weg“ werden wie in der Zusammenstellung des Planungsbüros Keller vom _________ bewertet und beschlossen.

 

  1. Die 25. Änderung des Flächennutzungsplans „Gewerbegebiet Eggershäuser Weg“ mit seiner Begründung wird als Satzung beschlossen.

 


Anlagen:

- 25. Änderung des Flächennutzungsplans „Gewerbegebiet Eggershäuser Weg“

(Entwurf vom ______ ; nur elektronisch abrufbar),

 

- Abwägungsvorschlag des Planungsbüros Keller vom _______ zu den während der        

Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange eingegangenen 

Stellungnahmen.

 

Die Anlagen werden zur Sitzung vorgelegt; ggf.wird in der Sitzung berichtet.

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 LA60 25 F -Planänderung 17-1-2018 (966 KB)      
Anlage 2 2 Keller_Abwägungsvorschlag_2018-03-13 (1834 KB)